Unsere Stadt. Unsere Farben.

Profis, Nationalmannschaft // Donnerstag, 03.11.2016

Ab morgen: Deutschland Cup 2016

Am morgigen Freitag beginnt der Deutschland Cup 2016. In der Übersicht das Wichtigste zum Turnier.

Wer spielt um den Cup?

Der Deutschland Cup ist ein Vier-Länder-Turnier. Teilnehmer sind die deutsche Nationalmannschaft, die Slowakei, die Schweiz und Kanada. Jedes Team tritt gegen jeden anderen Starter genau einmal an. Gespielt wird im Gruppenpunktmodus: Der, der am besten aus den Duellen abschneidet, gewinnt den Pokal

Das Programm in der Übersicht:
Kanada - Schweiz (Freitag, 4. November, 16 Uhr)
Deutschland - Slowakei (Freitag, 4. November, 19.30 Uhr)
Slowakei - Kanada (Samstag, 5. November, 16 Uhr)
Schweiz - Deutschland (Samstag, 5. November, 19.30 Uhr)
Schweiz - Slowakei (Sonntag, 6. November, 13 Uhr)
Deutschland - Kanada (Sonntag, 6. November, 16.30 Uhr)

Wer ist der Favorit?

Die deutsche Nationalmannschaft gewann in den beiden Vorjahren. Mit dabei bei der Unternehmung "Titel-Hattrick" sind die Panther Thomas Greilinger, Thomas Oppenheimer und Benedikt Kohl. In diesem Jahr dürfte die Titelverteidigung jedoch sehr schwer werden.
Die Kanadier beispielsweise kommen mit einer erlesenen Truppe und dem Who is Who ihrer Europa-Legionäre. Darunter befinden sich mit Patrick McNeill und Brandon Buck auch zwei Spieler des ERC Ingolstadt. (Kader Kanada)
Die Schweiz kommt mit einer guten Mischung aus Routine und Anfangseuphorie. (Kader Schweiz (pdf))
Die Slowakei ist für Bundestrainer Marco Sturm "die große Unbekannte". ERC-Fans kennen jedoch schon einige Schlüsselspieler der Osteuropäer, da eine Handvoll wie der Defensiv-Hüne Michal Čajkovský beim Saisoneröffnungsgegner Sparta Prag aktiv ist. Für ein gutes Niveau sollte damit gesorgt sein (Kader Slowakei)

Der deutsche Kader:
Torhüter: Niklas Treutle (Krefeld Pinguine), Felix Brückmann (Grizzlys Wolfsburg), Mathias Niederberger (Düsseldorfer EG)
Verteidiger: Denis Reul (Adler Mannheim), Justin Krueger (SC Bern), Marco Nowak (Düsseldorfer EG), Konrad Abeltshauser (Red Bull München), Benedikt Kohl (ERC Ingolstadt), Björn Krupp (Grizzlys Wolfsburg), Jonas Müller (Eisbären Berlin), Sinan Akdag (Adler Mannheim), Marcel Brandt (Düsseldorfer EG)
Stürmer: Jerome Flaake (Red Bull München), Kai Hospelt (Kölner Haie), Thomas Oppenheimer (ERC Ingolstadt), Nicolas Krämmer (Kölner Haie), Sebastian Uvira (Kölner Haie), Thomas Greilinger (ERC Ingolstadt), Yasin Ehliz (Sabo Ice Tigers), Gerrit Fauser (Grizzlys Wolfsburg), Felix Schütz (Rögle BK), Leonard Pföderl (Thomas Sabo Ice Tigers), Daniel Pietta (Krefeld Pinguine), Philip Gogulla (Kölner Haie), Brent Raedeke (Adler Mannheim), Maximilian Kastner (Red Bull München)

Wie kann ich dabei sein?

Erleben Sie das Vier-Länder-Turnier direkt im Augsburger Curt-Frenzel-Stadion. Tickets dafür gibt es im DEB-Shop.
Sport1 überträgt die deutschen Partien live, alle weiteren Spiele sind im Livestream auf der Webseite des Senders zu sehen.

Zurück

Deutschland Cup 2016

Dies könnte sie auch interessieren

John Laliberte mit Tigers-Geschäftsführerin Gaby Sennebogen bei der Siegerehrung. Foto: City Press GmbH

So, 20.08.2017 // AEV - ERCI 2:3 n.P.

ERC holt Gäubodenvolksfest Cup

Samuelssons Mannschaft bezwingt Augsburg ...

Der ERC Ingolstadt tritt im Finale des Gäubodenvolksfest Cup an. Foto: st-foto.de / Johannes Traub

Sa, 19.08.2017 // Profis

Gegen Augsburg um den Turniersieg

Finale am Gäubodenvolksfest Cup ...

John Laliberte (rechts) bezwang Dimitri Pätzold beim 4:1-Sieg einmal. Foto: st-foto.de / Johannes Traub

Fr, 18.08.2017 // EHCS - ERCI 1:4

Panther erreichen Finale

4:1-Sieg über Straubing ...

Die Panther treten beim Gäubodenvolksfest Cup an. Foto: st-foto.de / Johannes Traub

Do, 17.08.2017 // Profis

Auftakt ins Straubing-Wochenende

Begegnung wird auch erstes DEL-Spiel sein ...

Dauerkartengewinnspiel Telekom Sport 17/18

Anzeige