Unsere Stadt. Unsere Farben.

DEG - ERCI 1:2 n.V. // Freitag, 30.12.2016

Zwei Punkte zum Jahresabschluss

Gegen kein Team der DEL hat Thomas Greilinger häufiger getroffen als gegen die Düsseldorfer EG. 26 Tore hatte der Angreifer bis dato allein im Trikot des ERC Ingolstadt gegen die Rheinländer geschossen. Im letzten Spiel des Jahres 2016 legte er noch Nummer 27 und 28 nach. Die Panther siegten bei der DEG mit 2:1 nach Verlängerung.
Gute Chancen gab es hie wie da. Zuerst hatte sie die DEG, doch sowohl Kurt Davis (4.) wie auch Brandon Yip (9.) ließen ihre guten Einschussgelegenheiten ungenutzt. Danach fanden die Panther besser ins Spiel. David Elsner vergab noch aussichtsreich (13.). Thomas Greilinger stellte gleich drauf auf 1:0. Der Angreifer hatte, wohl eher mit Passabsicht, die Scheibe durch die Schoner des ansonsten guten DEG-Goalies Mathias Niederberger geschoben. „Ein Eigentor“, meinte DEG-Trainer Christof Kreutzer, von dem man „brauchte, um zurückzukommen“. In der Tat waren die Panther in der Folge dem zweiten Tor näher als die DEG dem Ausgleich.
Im zweiten Drittel hatte die DEG aber eine ausgezeichnete Chance, doch der sehr starke Timo Pielmeier im ERC-Gehäuse partierte gegen den konternden Alex Preibisch (27.). „Die Partie war nun offen“, sagte ERC-Coach Tommy Samuelsson. Seine Mannschaft hatte zur Spielhälfte nach einem DEG-Fehler die Großchance zum 2:0, als Darryl Boyce an der Latte scheiterte.
Im Schlussdrittel legten die Panther los wie die Feuerwehr und hatten durch Danny Irmen (42.) und Thomas Greilingers Sololauf (42.) zwei erstklassige Chancen. Dass der zweite Treffer für die Panther nicht gelang, sollte sich rächen. Die DEG roch Lunte und bemühte sich mehr um den Ausgleich. Er fiel, als beide Teams mit vier Skatern auf dem Eis waren. Adam Courchaine schickte Alex Barta aus dem Mitteldrittel auf die Reise. Der Ex-Panther schoss satt zum 1:1 ein (51.).
In den Schlussminuten war anfangs die DEG, dann der ERC dem Siegtor näher. So fand sich erst in der Verlängerung der Sieger: Es war der ERC. Die Panther erspielten sich, auch wegen einer Überzahl, einige Chancen und hatten beim einzigen Gegenzug (von Meisterpanther Tim Conboy, 62.) den starken Pielmeier im Kasten. 33 Sekunden vor Ende der Verlängerung parierte Niederberger erst noch glänzend gegen Brandon Buck, aber Greilinger schoss dann zum Panther-Sieg ein. Samuelsson: "Ich bin glücklich, dass wir im letzten Spiel des Jahres den Sieg mitgenommen haben. Ich wünsche allen einen guten Rutsch."

Heimspiel am 3. Januar

Der ERC Ingolstadt wünscht allen Eishockeyfreunden einen guten Rutsch ins neue Jahr. In 2017 wollen die Panther, aktuell Siebter, in die Top6 klettern. Das nächste Spiel der Panther ist das Derby gegen Nürnberg am 3. Januar. Tickets dafür erhalten Sie unter https://eventimsports.de/ols/erc

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Die Panther um Kael Mouillierat erarbeiteten sich einen 2:0-Sieg in Düsseldorf. Foto: Birgit Häfner

So, 15.10.2017 // DEG - ERCI 0:2

Null Gegentore, sechs Punkte

Starke Wochenendbilanz des ERC ...

Die Panther treten am Sonntag in Düsseldorf an. Foto: Meyer Jürgen / kbumm

Sa, 14.10.2017 // Profis

Start in rheinische Woche

Panther am Sonntag in Düsseldorf gefordert ...

Sieben auf einen Streich: Die Panther siegten klar gegen Düsseldorf. Foto: Traub / st-foto.de

Di, 21.02.2017 // ERCI - DEG 7:2

Kantersieg für die Panther!

Brandon Buck trifft gegen Düsseldorf viermal ...

Sowohl der ERC als auch die DEG können am Dienstag einen großen Schritt machen. Foto: Ralf Lüger / kbumm.de

Mo, 20.02.2017 // Profis

Heimrecht sichern!

Panther empfangen am Dienstag die DEG ...

DEL, 33. Spieltag

DEG n.V. ERCI

Tore

0:1  #39 (13.) EQ

1:1  Alexander Barta (51.) EQ

1:2  #39 (65.) EQ

Schiedsrichter

HSR: Roland Aumüller / Christoffer Hurtik

LM: Joep Leermakers

LM: Denis Kyei-Nimako

Strafminuten

Düsseldorf: 6 min.

Ingolstadt: 8 min.

conti

Anzeige

Tore - Düsseldorfer EG vs. ERC Ingolstadt

Tor
Zeit
Torschütze
1. Assistent
2. Assistent
SS
0 : 1
12:28
#39
EQ
1 : 1
50:24
Alexander Barta
Adam Courchaine
EQ
1 : 2
64:27
#39
#9
EQ

Strafzeiten - Düsseldorfer EG vs. ERC Ingolstadt

Strafe
Zeit
Spieler
Begründung
Beginn
Ende
2 min
8:33
#61
Sonstiges
08:33
10:33
2 min
17:15
#2
Beinstellen
17:15
19:15
2 min
20:27
#2
Halten
20:27
22:27
2 min
32:17
Alexander Preibisch
Hoher Stock
32:17
34:17
2 min
48:50
Robert Collins
Haken
48:50
50:50
2 min
48:50
#17
Behinderung
48:50
50:50
2 min
59:16
Tim Conboy
Beinstellen
59:16
61:16

Spielerstatistik

DEG
Spieler
SOG
+/-
ERCI
Spieler
SOG
+/-
Stephan Daschner
0
0
#2
0
0
Tim Conboy
0
0
#5
0
0
Marco Nowak
0
0
Thomas Oppenheimer
0
0
Maximilian Kammerer
0
0
#9
0
0
Eduard Lewandowski
0
0
Darryl Boyce
0
0
Adam Courchaine
0
0
#14
0
0
Robert Collins
0
0
#15
0
0
Manuel Strodel
0
0
Martin Buchwieser
0
0
Chris Minard
0
0
#17
0
0
Drayson Bowman
0
0
Danny Irmen
0
0
Tim Schüle
0
0
Brian Salcido
0
0
Alexander Preibisch
0
0
Marco Eisenhut
0
0
Felix Bick
0
0
Petr Pohl
0
0
Alexander Barta
0
0
#34
0
0
Mathias Niederberger
0
0
#39
0
0
Alexei Dmitriev
0
0
Jean-Francois Jacques
0
0
Kurt Davis
0
0
Thomas Pielmeier
0
0
Daniel Weiß
0
0
Timo Pielmeier
0
0
Brandon Yip
0
0
Patrick Köppchen
0
0
Bernhard Ebner
0
0
#61
0
0
Marcel Brandt
0
0

Düsseldorfer EG

Spieler
SOG
+/-
Stephan Daschner
0
0
Tim Conboy
0
0
Marco Nowak
0
0
Maximilian Kammerer
0
0
Eduard Lewandowski
0
0
Adam Courchaine
0
0
Robert Collins
0
0
Manuel Strodel
0
0
Chris Minard
0
0
Drayson Bowman
0
0
Tim Schüle
0
0
Alexander Preibisch
0
0
Felix Bick
0
0
Alexander Barta
0
0
Mathias Niederberger
0
0
Alexei Dmitriev
0
0
Kurt Davis
0
0
Daniel Weiß
0
0
Brandon Yip
0
0
Bernhard Ebner
0
0
Marcel Brandt
0
0

ERC Ingolstadt

Spieler
SOG
+/-
#2
0
0
#5
0
0
Thomas Oppenheimer
0
0
#9
0
0
Darryl Boyce
0
0
#14
0
0
#15
0
0
Martin Buchwieser
0
0
#17
0
0
Danny Irmen
0
0
Brian Salcido
0
0
Marco Eisenhut
0
0
Petr Pohl
0
0
#34
0
0
#39
0
0
Jean-Francois Jacques
0
0
Thomas Pielmeier
0
0
Timo Pielmeier
0
0
Patrick Köppchen
0
0
#61
0
0