Unsere Stadt. Unsere Farben.

Profis // Dienstag, 06.06.2017

Olver kommt, Oppenheimer geht

Darin Olver verstärkt den ERC Ingolstadt. Der Mittelstürmer kommt von den Eisbären Berlin. Thomas Oppenheimer verlässt dagegen die Panther.

„Alles Gute, Thomas“
Der ERC Ingolstadt baut seinen Kader auf zwei Positionen um. Thomas Oppenheimer wechselt innerhalb der Liga. Er war unmittelbar nach dem Saisonaus an den Club herangetreten und hatte die Freigabe aus dem weiterlaufenden Vertrag erbeten. „Wir sind seinem Wunsch schließlich nachgekommen“, sagt ERC-Sportdirektor Larry Mitchell. „Wir danken Thomas für den Einsatz in der abgelaufenen Saison und wünschen ihm und seiner Familie für die Zukunft alles Gute.“

„Verstärkung auf wichtiger Center-Position“
Aus Berlin kommt Darin Olver zum ERC. „Darin ist ein sehr kreativer Spieler, der mit Geschwindigkeit spielt und über eine sehr gute Übersicht verfügt“, sagt Mitchell. „Die Mittelstürmerposition ist sehr wichtig und da haben wir uns mit Darin verstärkt. Ich bin sehr froh, ihn wieder in meinem Team zu haben.“
Der ERC-Sportdirektor arbeitete von 2009 bis 2011 in Augsburg mit dem Mittelstürmer zusammen. „Wir waren gemeinsam erfolgreich und stießen einmal als Außenseiter sogar bis ins Finale vor“, sagt Olver. „Das schweißt natürlich zusammen.“
Olver entwickelte sich in dieser Zeit zu einem Top-Spieler in der DEL und wurde 2011 als Topscorer der Liga und ‚Spieler des Jahres‘ ausgezeichnet. Anschließend nahm er in Berlin die nächste Karrierestufe und gewann dort zweimal den Meistertitel.

„Prächtige Offensive“
Auch international war der 32-Jährige im Einsatz, nämlich in der Champions Hockey League und mit der deutschen Nationalmannschaft. „Darin verfügt auch über Führungsqualitäten“, sagt Mitchell. „Er ist für wahrscheinlich jede Top6 in der DEL eine Verstärkung.“
„Ich freue mich auf Ingolstadt und die Panther“, sagt Olver, der mit Frau und Sohn auf die Schanz kommt. „Unser Kader für die neue Saison ist noch nicht komplett, aber ob ich nun Brandon Buck, John Laliberte oder Petr Taticek nenne – wir werden eine prächtige Offensive haben. Wir werden als Mannschaft alles tun, um Erfolg zu haben.“

ERC Ingolstadt: Kader für 2017/18

(Stand: 06.06.2017, geordnet nach Trikotnummern)
Tor: Jochen Reimer, Timo Pielmeier.
Verteidigung: Patrick McNeill, Fabio Wagner, Benedikt Schopper, Dustin Friesen, Matt Pelech, Benedikt Kohl, Patrick Köppchen, Simon Schütz, Sean Sullivan.
Angriff: Brandon Buck, Jacob Berglund, John Laliberte, Brett Olson, Petr Taticek, Christoph Kiefersauer, Thomas Greilinger, Darin Olver, Joachim Ramoser, David Elsner, Dennis Swinnen.
Trainer: Tommy Samuelsson, Fabian Dahlem.

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Der ERC und die Kölner Haie lieferten sich einen sehenswerten Testspielstart. Foto: Meyer Jürgen / kbumm.de

Fr, 11.08.2017 // ERCI - KEC 2:3

Panther zeigen gute Ansätze

Köln siegt im ersten Test mit 3:2 ...

Brock Trotter verstärkt die ERC-Offensive

So, 09.07.2017 // Profis

ERC holt Brock Trotter in die Liga

Der Kanadier wechselt aus Oulu und bringt den Scouring-Touch mit ...

Die Nummer 91 der Panther: Laurin Braun.

Di, 20.06.2017 // Profis

Laurin Braun stürmt für den ERC

26-Jähriger mit viel Erfahrung in Unterzahl ...

Darin Olver (Vordergrund, gegen seinen neuen Mitspieler Benedikt Schopper). Foto: City Press

Di, 06.06.2017 // Profis

Starting Six: Fakten zu Darin Olver

Bilanz, Karlsruhe, Express ...

Dauerkartengewinnspiel Telekom Sport 17/18

Anzeige