Unsere Stadt. Unsere Farben.

Profis // Donnerstag, 25.01.2018

Derby in Straubing

Altbairisches Derby: Der ERC Ingolstadt tritt am Freitag bei den Straubing Tigers an (19.30 Uhr, Stadion am Pulverturm). Der Gegner ist Tabellenschlusslicht, jedoch für die Panther kein Punktelieferant. Die Tigers gewannen die bisherigen drei Saisonvergleiche gegen den ERC.

Unser ERC

Zu ungewohnter Zeit, um 15 Uhr nachmittags, marschierten die ERCler am Donnerstag aufs Eis. Die Panther hatten am Abend zuvor in Mannheim gespielt und bekamen von den Coaches etwas Zeit zur Regeneration. Apropos Trainer: Diese haben morgen wieder die Qual der Wahl, da dem ERC ein Spieler mehr zur Verfügung steht als in der Spielaufstellung eingetragen werden kann. Die Stimmung ist im Team trotz der Niederlage in Mannheim gut, das Selbstvertrauen nach den starken Wochen zuvor vorhanden. Verteidiger Fabio Wagner sagt: „Wir müssen wieder an die Leistungen aus den Spielen zuvor anknüpfen, dann können wir einen Sieg einfahren.“
Die Panther liegen nach einer Aufholjagd im Tabellenmittelfeld und stehen vor enorm wichtigen Partien. Tabellenplatz vier ist nur zwei Punkte entfernt, gleichzeitig liegt der Elfte Düsseldorf nur zwei Punkte hinter dem ERC (Redaktionsschluss: DO, 18 Uhr). Darum: Punkten, was das Zeug hält, Panther. Pack ma’s!

Unser Gegner

Die Tigers haben den Playoffzug in diesem Jahr verpasst. Das Schlusslicht der Liga stellt mit 111 Punkten den zweitschwächsten Sturm der Liga, 158 Gegentore sind die Negativmarke der DEL. Zum Jahreswechsel hatte Tom Pokels Mannschaft noch einmal eine Aufholjagd probiert und fünf von sechs Spielen gewonnen. Seit einer bitteren Niederlage in Iserlohn, bei der sich die Tigers verschaukelt fühlten, gelang den Niederbayern in sieben Partien aber nur ein Sieg.

Drei Fakten zum Spiel

Achtung vor: Mike Connolly. Der schnelle Stürmer ist mit 36 Punkten Topscorer der Tigers. Straubings bester Torschütze: Jeremy Williams mit 17 Treffern. Beim ERC Ingolstadt führt Mike Collins mit 16 Toren und insgesamt 33 Punkten die Scorerwertung an.
Prestige: Verlieren macht generell keinen Spaß. „Gesweept“ zu werden, also eine Serie zu-null zu verlieren, noch weniger. Die Tigers gewannen die bisherigen drei Duelle mit dem ERC. Es geht also auch ums Prestige.
Darum sind die Tigers trotz Playoff-Aus gefährlich: Bei vielen Spielern läuft der Vertrag aus. Sie bewerben sich mit jedem Auftritt um gute Anschlussverträge – in Straubing oder andernorts.

Nützliche Links

Tickets: https://straubing-tigers.reservix.de/events ///
Livestream: www.telekomsport.de ///
Liveradio: www.radio-in.de ///
Liveticker: http://liveticker.erc-ingolstadt.de/ ///

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Straubing drehte die Partie. Foto: JT-Presse.de / Johannes Traub

Fr, 26.01.2018 // Profis

Niederlage in Straubing

Panther geben Führung aus der Hand ...

Das Faustgefecht entschied Panther Matt Pelech (links) gegen Colton Jobke klar für sich. Die Punkte aber sicherten sich die Gäste. Foto: Oliver Strisch / st-foto

Fr, 01.12.2017 // ERCI - EHCS 3:6

Panther scheitern im Torabschluss

Straubing siegt mit 6:3 ...

Weiß gegen blau - am Freitag ist Derbyzeit in der Saturn Arena! Foto: st-foto.de / Johannes Traub

Do, 30.11.2017 // Profis

Altbairisches Derby am Freitag

Panther empfangen Straubing ...

Der ERC dominierte, unterlag aber am Ende doch. Foto: Sandra Wichmann, Eva Fuchs

So, 29.10.2017 // EHCS - ERCI 2:1 n.P.

Uneffektivität und Pech

ERC unterliegt in Straubing mit 1:2 ...

Telekom Banner Sommer

Anzeige