Wir stehen zusammen!

Profis // Samstag, 03.02.2024

"Koste es, was es wolle"

Ein Spiel haben die Panther noch vor der Brust, bevor die zehntägige Länderspielpause beginnt. Die Aufgabe morgen hat es in sich. Ab 14 Uhr trifft der ERC in der Balver Zinn Arena auf die formstarken Iserlohn Roosters. Kapitän Fabio Wagner fand am Freitagabend bereits deutliche Worte und stimmte sein Team auf das wichtige Duell am Seilersee ein.

„Alles reinhauen, was wir haben“

„Wir haben jetzt noch ein Spiel vor der Pause. Das müssen wir gewinnen. Koste es, was es wolle“, so Wagner, der zudem die Defizite deutlich ansprach. „Wir reden immer davon, dass wir gut trainieren. Dann geht das Spiel los und wir verlieren zu viele Zweikämpfe, ziehen wie in Wolfsburg zwei Strafen und kassieren zwei Gegentore, und schießen keine Tore.“ Um sich bestmöglich auf die Aufgabe gegen die Roosters vorzubereiten, ist der Ingolstädter Tross direkt nach der 3:1-Niederlage in Wolfsburg nach Iserlohn weitergereist. Dort werden sie auch weiterhin auf die verletzten Enrico Henriquez, Casey Bailey und Travis St. Denis verzichten müssen. David Farrance, der gegen die Grizzlys ein ordentliches Debüt ablieferte, kommt demnach zu seinem zweiten Einsatz.

„Wir werden die Sachen ganz klar ansprechen und am Sonntag alles raushauen, was wir haben. Es gilt jetzt endlich aufzuwachen und die Antwort zu geben, die auch unsere Fans verdient haben“, fordert Wagner.

Roosters fast am rettenden Ufer

Bis zum vergangenen Wochenende waren die Roosters das beste Team des Jahres. Sieben von acht Partien hatten sie bis dato gewonnen und ihre Aktien im Kampf um den Klassenerhalt dadurch deutlich in die Höhe geschraubt. Nach zwei Niederlagen triumphierten sie gestern beim Top-Team Bremerhaven. Die Iserlohner Chancen, das rettende Ufer noch zu erreichen, sie aktuell besser als je zuvor. Mittlerweile sind sie punktgleich mit dem Vorletzten Augsburg. Waren die Sauerländer zwischenzeitlich bereits weit abgeschlagen, hat ihnen Ex-Panther-Coach Doug Shedden wieder neue Energie eingehaucht. Auch, weil sich Goalie Andreas Jenike regelmäßig zum Fels in der Brandung aufschwingt und inzwischen die unumstrittene Nummer eins ist. Und auch offensiv läuft es deutlich besser. Die als Schlüsselspieler verpflichteten Profis wie Tyler Boland, Michael Dal Colle und Taro Jentzsch lieferten zuletzt konstant ihre Top-Leistungen ab. Und der in dieser Woche nachverpflichtete Nick Ritchie markierte gestern gleich in seinem Debütspiel den Siegtreffer.

Fünf der letzten acht daheim

Nach der Pause starten die Panther mit einem Heimspiel gegen Düsseldorf. Und auch die letzten vier Hauptrundenspiele bestreiten sie alle in der SATURN-Arena. Unser Team kann jede Unterstützung gebrauchen! Tickets für alle Heimspiele sind jederzeit im Online-Ticketshop unter erci.de/tickets buchbar.

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Brandon Kozun (li.) sicherte in Berlin den Zusatzpunkt.
Foto: City-Press

So, 18.02.2024 // EBB - ERCI 2:3 n.P.

ERC gewinnt beim Tabellenführer

Im Penaltyschießen schlagen die Panther die Eisbären Berlin ...

Wojciech Stachowiak erzielte am ersten Spieltag in Berlin das erste Saisontor der Panther.
Foto: City-Press

Sa, 17.02.2024 // Profis

Panther in der Hauptstadt

Der ERC eröffnet den 47. Spieltag in der PENNY DEL mit dem Auswärtsspiel bei den Eisbären ...

ERC-Fan Pia überreichte Philipp Krauß seine Urkunde.
Foto: Johannes Traub/JT-Presse.de

Sa, 17.02.2024 // Profis

Krauß ist Panther des Monats

Fan-Voting präsentiert von der DB Regio Bayern ...

Gemeinsam in die Saison 2024/25. Ab dem 27. Februar ist die neue Dauerkarte erhältlich.
Foto: Johannes Traub/JT-Presse.de

Fr, 16.02.2024 // Tickets, Fans

Die Dauerkarte 24/25 - mit einem Klick

Ab dem 27. Februar ist die neue Dauerkarte erhältlich. Inklusive attraktiver Neuerungen ...

AOK Gewinnspiel 1. Quartal 2024

Anzeige