Unsere Stadt. Unsere Farben.

Profis, Tickets // Donnerstag, 17.11.2016

Doppel-Comeback am Freitag

Ein achtfacher deutscher Meister ist am morgigen Freitag Gegner des ERC Ingolstadt. Ab 19.30 Uhr treffen die Panther in der Saturn Arena auf die Düsseldorfer EG. Angreifer Thomas Pielmeier und Verteidiger Fabio Wagner kehren dabei nach Verletzungspausen in das Aufgebot zurück.
„In der vergangenen Woche stiegen die Beiden ins Mannschaftstraining ein“, sagt ERC-Cheftrainer Tommy Samuelsson. „In dieser Wochen waren Fabio und Thomas wie geplant mit Vollkontakt dabei. Sie werden am Freitag spielen.“ Der ERC hat demnach wieder einen dichteren Kader und visiert die drei Punkte an.
Auch bei der DEG bahnt sich ein Doppel-Comback an. Nach Aussagen des Trainers Christof Kreutzer könnten Verteidiger Bernhard Ebner und Angreifer Eddy Lewandowski zurückkehren. Im Vergleich zum ersten Vergleich verfügt die DEG des Weiteren über zwei Nachverpflichtungen: Brandon Yip, ein kampfstarker Stürmer aus Mannheim, und Adam Courchaine, ein Rückkehrer mit Torinstinkt, sind neu im Aufgebot. Courchaine und Yip sollen dem Angriff Schwung verleihen. In den vergangenen drei Spielen gelangen den Düsseldorfern gerade einmal fünf Treffer.
Die DEG steht mit 18 Punkten punktgleich mit Schlusslicht Schwenningen auf dem vorletzten Platz, hat allerdings noch drei Nachholspiele in petto. Dennoch ist sich ERC-Sportdirektor Jiri Ehrenberger sicher: „Der Gegner ist mit dem Stand unzufrieden. Wir werden um die Punkte kämpfen müssen.“
Doch auch beim ERCI ist die Motivation groß. Ehrenberger: "Das Hinspiel wird die Mannschaft zusätzlich motivieren, die Scharte zu Hause auszuwetzen."

Drei Fakten zum Spiel:

Hinspiel: Die Partie in Düsseldorf gewann die DEG dank powerplayartiger Chancenauswertung mit 6:2. Die Tore schossen Lewandowski, Schüle, Dmitriev, Kammerer, Davis und Preibisch (alle DEG) sowie Brandon Buck und Danny Irmen (beide ERC).
Form: Der ERC gewann drei der letzten fünf Partien. Düsseldorf gelang in selber Spanne ein Sieg (5:4 gegen Bremerhaven).
Blueliner: Kurt Davis hat genauso viele Saisontore markiert wie der DEL-Topscorer Daniel Pietta (Krefeld), nämlich fünf. Damit ist er zusammen mit Kölns Shawn Lalonde der torgefährlichste Defensivmann. Unter den Panther-Verteidigern hält Benedikt Schopper mit zwei Treffern den Bestwert.

Eintrittskarten:

Tickets für die Partie sind an der Abendkasse (Öffnung: 18 Uhr) sowie unter https://eventimsports.de/ols/erc erhältlich.

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Greg Mauldin (rechts) im vorigen gegen Krefeld. Foto: Strisch / st-foto

Sa, 16.12.2017 // Profis

Sonntag in Krefeld

Panther sinnen auf Revanche ...

Die Roosters holten den Zusatzpunkt. Foto: Jonas Brockmann

Fr, 15.12.2017 // IEC - ERCI 4:3 n.P.

Den Sack nicht zugemacht

Iserlohn siegt nach Penaltyschießen ...

Brandon Buck. Foto: Oliver Strisch / st-foto.de

Fr, 15.12.2017 // Profis

Verhandlungen über Buck

ERC führt Gespräche ...

Dennis Swinnen und die Panther treffen am Freitag auf Iserlohn. Foto: st-foto.de / Johannes Traub

Do, 14.12.2017 // Profis

Panther mit NRW-Wochenende

Freitag in Iserlohn ...

conti

Anzeige