Unsere Stadt. Unsere Farben.

Profis // Donnerstag, 14.09.2017

Freitag in Krefeld, Sonntag Augsburg zu Gast

Zweites Wochenende der Eishockey-Saison 17/18: Der ERC Ingolstadt tritt am Freitag bei Traditionsclub Krefeld Pinguine an (19.30 Uhr, KönigPalast). Am Sonntag kommt es dann zum Derby gegen die Augsburger Panther. Spielbeginn in der heimischen Saturn Arena ist um 19 Uhr.

Folgend der Vorbericht für das Freitagsspiel in Krefeld:

Unser ERC

Der ERC Ingolstadt hat am ersten Saisonwochenende je einen Sieg (4:0 in München) und eine Niederlage (2:4 gegen Straubing) eingefahren. Mit drei Punkten steht Tommy Samuelssons Mannschaft auf dem sechsten Tabellenplatz. Gegen München bestach die Reihe um Brett Olson, Laurin Braun und Mike Collins, die an allen vier ERC-Toren beteiligt war. Apropos Collins: Für den Außenstürmer ist die Auswärtsfahrt nach Krefeld eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Der US-Amerikaner war zuletzt zwei Jahre für die Pinguine aktiv.

Unser Gegner

Krefeld, das in seiner traditionsreichen Geschichte zwei deutsche Meistertitel gewann, war in den vergangenen Jahren ein Kellerkind. Nach einem größeren Umbruch will Rick Adduonos Mannschaft in dieser Saison wieder um die Playoffplätze mitspielen. Nach dem Auftaktwochenende steht ein Punkt und Tabellenplatz elf für die Pinguine zu Buche. Allerdings lieferte die Truppe um die Stürmer-Stars Daniel Pietta und Marcel Müller München und Augsburg enge Partien - und das ohne die nominelle Nummer eins zwischen den Pfosten, Andrew Engelage. Er soll Medienberichten zufolge vor seinem DEL-Debüt stehen. Schwach zeigte sich Krefeld in den special teams - im Powerplay gelang in elf Situationen nur ein Tor (dafür zwei Gegentore!), in acht Unterzahlspielen klingelte es schon dreimal.

Drei Fakten zum Spiel

Letzte fünf Duelle: Der ERC gewann drei der letzten fünf Vergleiche mit Krefeld, davon zweimal auswärts. Die Spiele waren zumeist eng, nur einmal siegte ein Team mit mehr als zwei Toren Vorsprung.
Wiedersehen: Erstmals überhaupt trifft Meisterpanther Christoph Gawlik im Punktspielbetrieb auf den ERC. Nach zwei Jahren in Düsseldorf und Frankfurt ist der Angreifer nach seiner Vorbereitung in Straubing in Krefeld gelandet. Der "Rheinischen Post" sagte er: "Das Spiel morgen besitzt für mich natürlich einen besonderen Stellenwert, weil ich dort so lange gespielt und Erfolge gefeiert habe." Angesprochen auf etwaige Frotzeleien mit seinen alten Kollegen sagte Gawlik: "Natürlich, da laufen auch schon Wetten."
Live: Die Partie ist live auf Telekomsport.de zu sehen. Hans Fischer von Radio IN wird in Ausschnitten aus dem KönigPalast zu hören sein. Dazu steht auch der liveticker.erc-ingolstadt.de zum Abruf bereit.

Sonntag: Derby gegen Augsburg

"Spiele gegen Augsburg sind immer speziell", sagt Verteidiger Dustin Friesen, der in seinem vierten Jahr beim ERC spielt und darum das Derby-Feuer auf dem Eis und den Tribünen bestens kennt. Seien Sie live im Stadion dabei! Eintrittskarten für das Spiel sind an allen Vorverkaufsstellen in der Region 10, bei deutschlandweit allen Eventim-Anlaufstellen, im Fairplay Hockey Shop und online unter https://eventimsports.de/ols/erc erhältlich.

Zurück

Dies könnte sie auch interessieren

Keine Punkte in Krefeld für die Panther. Foto: City Press

Fr, 15.09.2017 // KEV - ERCI 5:3

Krefeld effektiver

Panther unterliegen mit 3:5 ...

Der ERC Ingolstadt tritt im Finale des Gäubodenvolksfest Cup an. Foto: st-foto.de / Johannes Traub

Sa, 19.08.2017 // Profis

Gegen Augsburg um den Turniersieg

Finale am Gäubodenvolksfest Cup ...

In den Derbys wird um jeden Zentimeter gekämpft. Foto: Ralf Lüger

Do, 09.02.2017 // Profis

Auftakt ins Derby-Wochenende

Panther empfangen Augsburg ...

Martin Buchwieser bereitete das Siegtor vor. Foto: Markus Wermers

So, 05.02.2017 // KEV - ERCI 1:2

Drei Punkte aus Krefeld

Panther erarbeiten sich ein 2:1 ...